Interzoo-Standort Nürnberg entdecken: Fränkische Küche
27.02.2024 Besucher Destination Nürnberg Messe-News Interzoo 2024

Interzoo-Standort Nürnberg entdecken: Fränkische Küche

Messe macht hungrig: Wer an vom 7. – 10. Mai 2024 auf der Interzoo das weltweit umfassendste Angebotsspektrum der Heimtierbranche in Augenschein nimmt und spannende Kurzkonferenzen besucht, freut sich auf das vielfältige kulinarische Angebot am Interzoo-Standort Nürnberg. Unser Einblick in Traditionen und Kuriositäten der fränkischen Küche machen einen Besuch der Frankenmetropole während Interzoo 2024 zu einem echten Gaumenschmaus.

Nürnberg als Interzoo-Teilnehmer entdecken: Fränkische Küche Ob „Drei im Weggla“ oder „Saure Zipfel“ – in Nürnberg dreht sich vieles um die Wurst. Doch auch vegetarische Spezialitäten haben in der fränkischen Küche Tradition. Unseren Essens-Tipps für Ihren Besuch der Interzoo 2024.

Nürnberg ist bekannt für eine deftige Küche. Insbesondere die Nürnberger Rostbratwurst, mittlerweile ein von der EU zertifiziertes „Weltgenusserbe“, gehört längst zum traditionellen Repertoire der fränkischen Küche. Dabei ist der Namen „Nürnberger Rostbratwurst“ geschützt: Nur Bratwürste, die im Stadtgebiet von Nürnberg und nach festgelegter Rezeptur gefertigt werden, dürfen diesen Namen tragen.

Entsprechend sind allein in der Nürnberger Altstadt, zehn Bahnminuten vom Messegelände entfernt, Dutzende Restaurants zu finden, die die Nürnberger Rostbratwurst als Zentrum der Speisekarte haben – auch als vegetarische Variante. Viele Buden bieten die beliebten „Drei im Weggla“, drei kleine Rostbratwürstchen im Brötchen, an. Sogar ein Museum widmet sich der berühmten Speise: Handwerkliche Einblicke und Kuriositäten aus mehr als 700 Jahre Wurstgeschichte sind im Nürnberger Bratwurstmuseum zu bestaunen. Auch für die „Sauren Zipfel“, manchmal auch „Blaue Zipfel“ genannt, bilden die Rostbratwürste die Basis: In einer Gemüsebrühe mit Zwiebeln, Öl und Weißwein gekocht, werden die Würste zu einem ganz besonderen Geschmackserlebnis.

Vor den Nürnberger Stadttoren befindet sich eines der größten zusammenhängenden Gemüseanbaugebiete Deutschlands. Die im Volksmund als „Knoblauchsland“ bekannte Region, deren Erschließung bis in das 8. Jahrhundert zurückreicht, ermöglicht eine vielfältige regionale und vegetarische Küche. Ehemals als Beilage serviert, verarbeitet die moderne Nürnberger Küche Kartoffeln, Spargel, Rettich, Kürbis und Wirsing in Suppen, Aufläufen oder Spätzle- und Knödelvariationen zu neuen Gerichten. Anfang Mai während der Interzoo 2024 läuft die Spargel-Ernte auf Hochtouren – die perfekte Zeit, um in Nürnberg vom „weißen Gold“ aus regionalem Anbau zu kosten.

Auch für ofenfrisches Schäufele und knuspriger Karpfen ist Frankens Hauptstadt bekannt – und das ist nur ein kleiner Ausschnitt aus der großen Vielfalt fränkischer Speisen. Entdecken Sie die regionalen und köstlichen fränkischen Spezialitäten in einem der zahlreichen Restaurants der Nürnberger Altstadt.  Eine Auswahl an Restaurants mit fränkischen Spezialitäten finden Sie auf der Website von Nürnberg Tourismus. Wer sich der Nürnberger Trink- und Esskultur spielerisch näher möchte, kann bei kulinarischen Stadtführungen mit Kostproben an unterschiedlichen Stationen teilnehmen. Die Buchung erfolgt vorab über Nürnberg Tourismus.

Lesen Sie auch unsere anderen Nürnberg-Tipps für Interzoo-Besucher:

Immer up to date mit dem Interzoo Newsletter

Branchenwissen, Insights und Neuigkeiten zur Interzoo – das bietet Ihnen der Newsletter der Weltleitmesse für die internationale Heimtierbranche. Melden Sie sich kostenfrei an und erhalten Sie wichtige Informationen direkt in Ihr Postfach!

Kontakt

Konstantin Rohé

Konstantin Rohé

PR-Referent Interzoo – WZF GmbH

Sie wünschen redaktionelle Informationen zur Interzoo, benötigen Unterstützung bei Ihrer Berichterstattung? Gerne bin ich für Sie da und freue mich auf Ihre Anfrage.

rohe@zzf.de +49 6 11 447 553 17